idea 5/2023 Zum    „Gefangenen    des    Monats    Februar 2023“         haben         die         Internationale Gesellschaft   für   Menschenrechte   (IGFM) und   IDEA   den   Baptistenpastor   Hkalam Samson     in     Myanmar     (früher     Burma) benannt.    Sie    rufen    dazu    auf,    für    den Geistlichen    zu    beten    und    sich    für    ihn einzusetzen. Er   war   von   2018   bis   2022   Präsident   der „Kachin     Baptist     Convention“.     Am     4. Dezember     2022     wollte     Samson     vom Flughafen   in   Mandalay   im   Zentrum   des südostasiatischen   Landes   nach   Thailand ausfliegen,     um     sich     dort     medizinisch behandeln    zu    lassen.    Sicherheitskräfte nahmen ihn jedoch fest. Am   Tag   darauf   –   nach   einem   nächtlichen Verhör   –   wurde   er   in   den   Kachin-Staat im    Norden    des    Landes    geflogen,    wo    er seither    inhaftiert    ist.    Das    Militärregime nahm      offenbar      Anstoß      daran,      dass Samson    die    Trauerfeier    für    Opfer    des Luftangriffs    vom    23.    Oktober    2022    auf ein     Konzert     im     Kachin-Staat     geleitet hatte.   Bei   dem   Militärschlag   waren   mehr als        60        Menschen        umgekommen, darunter          viele          Angehörige          der Unabhängigkeitsorganisation                von Kachin. Am      4.      November      vergangenen Jahres       griff       das       Militär       das Theologische            Seminar            der Baptisten   im   Kachin-Staat   an   und verletzte    vier    Studenten.    Samson tritt       für       Menschenrechte       ein, insbesondere           Religionsfreiheit, sowie    für    interreligiöse    Verständigung. 2019   prangerte   er   im   Gespräch   mit   dem damaligen         US-Präsidenten         Donald Trump     an,     dass     Christen     in     seiner Heimat gefoltert werden. Die   IGFM   und   IDEA   rufen   dazu   auf,   sich in     Briefen     an     den     Vorsitzenden     des Staatsverwaltungsrates     von     Myanmar, General     Min     Aung     Hlaing,     für     die sofortige      Freilassung      des      Baptisten einzusetzen.   In   Myanmar   sind   76   %   der 54,8    Millionen    Einwohner    Buddhisten. Der   Anteil   der   Christen   liegt   bei   8   %.   Die übrigen   Einwohner   sind   meist   Muslime oder Hindus. Spanien: Angriff mit Machete „Für   Allah”:   Täter   stürmte   Kirchen und tötete einen Küster. Kirchenvertreter     haben     mit     Entsetzen auf   einen   islamistischen   Anschlag   in   der spanischen   Stadt   Algeciras   reagiert.   Am 25.      Januar      war      ein      aus      Marokko stammender        Angreifer        mit        einer Machete   in   zwei   katholische   Kirchen   der andalusischen    Stadt    eingedrungen    und ermordete      einen      Küster.      Außerdem verletzte      er      vier      weitere      Personen. Augenzeugen       berichteten,       dass       der mutmaßliche   Täter   zuerst   mit   dem   Ruf „für   Allah“   in   eine   Kapelle   eingedrungen sei   und   die   Menschen   aufgefordert   habe, zum   Islam   zu   konvertieren.   Dann   drang er   in   eine   nahe   gelegene   Kirche   ein.   Die Polizei        verhaftete        den        Attentäter schließlich.   Der   25-Jährige   wurde   wegen Radikalisierung         von         der         Polizei beobachtet.   Der   Mann   hielt   sich   illegal   in Spanien     auf,     ein     Abschiebeverfahren läuft   seit   dem   Sommer.   Der   Bischof   der örtlichen    Diözese,    Rafael    Zornoza    Boy, verurteilte    den    Anschlag.    Diese    Gewalt beeinträchtige     zutiefst     „das     von     der großen       Mehrheit       der       Bevölkerung gewünschte   friedliche   Zusammenleben“. Der       Vorsitzende       der       katholischen Deutschen     Bischofskonferenz,     Bischof Georg       Bätzing,       äußerte       in       einer Mitteilung,     es     dürfe     Fanatikern     nicht erlaubt   werden,   das   gute   Miteinander   zu zerstören:     „Niemals     darf     die     Religion Grund oder Anlass sein für Gewalttaten!“
i